Archive for Oktober, 2015

Infoupdate #9 – Es bleibt zäh …

Donnerstag, Oktober 8th, 2015

Die letzten Tage ist wieder viel passiert und auch doch irgendwie nicht. Vor allem Gespräche mit der Stadt standen mal wieder im Zentrum des Handelns. Um es vorwegzunehmen: Wir brauchen weiterhin jede Hilfe, denn von der Stadt kommt nicht viel.

(mehr …)

Ein Besuch in der Gemeinschaftsunterkunft Feuerwache

Mittwoch, Oktober 7th, 2015

In Rostock gibt es derzeit verschiedene Unterbringungen für Geflüchtete. In der Fiete-Reeder-Halle sind Geflüchtete für eine Nacht untergebracht, die nach Schweden reisen. Das HWBR und die Physik sind Notunterkünfte für Menschen, die auf die Registrierung in Horst/Nostorf warten. Daneben gibt es noch die Gemeinschaftsunterkünfte für diejenigen, die es nach langem Hin und Her ins Asylverfahren geschafft haben.

Die Gemeinschaftsunterkunft (GU) wird in Rostock seit etwa 20 Jahren von Ökohaus e.V. betrieben. Das ist eine für die Asylsuchenden vergleichsweise angenehme Situation: Ein zivilgesellschaftlicher Verein, der sich für ihre Belange einsetzt, mit qualifizierten Mitarbeiter_innen. (https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/broschuere_willkommen.pdf Nähere Beschreibung im Link auf Seite 34) Da in den vergangenen Monaten die Unterkunft in der Satower Straße überfüllt war, ist eine notdürftige Unterbringung in der Feuerwache in Groß Klein entstanden.

(mehr …)

Vier Wochen HWBR – Ein Report von dort, wo alles begann

Dienstag, Oktober 6th, 2015

Das HWBR war die erste Station, an der Geflüchtete in der Nacht vom 8. September in Rostock angekommen sind. Das ist genau vier Wochen her. Damals war noch einiges unklar, niemand hatte so recht einen Plan, was in Rostock passieren würde.
In so langer Zeit kann einiges passieren: Helfer_innen haben ein Unterstützungsnetzwerk mit Deutschkursen, Kleiderkammer, Ansprechpersonen, Kinderbetreuung und Alltagssupport aufgebaut; Ökohaus e.V. hat sich als Betreiberin mit neuen Mitarbeiter_innen eingelebt; Geflüchtete stritten für ihr Recht auf Registrierung; Dolmetschende fanden sich zusammen; Kurz: Der Ort wächst ständig.

Letzte Woche wurden die Menschen, die dort vor vier Wochen Anlass der Eröffnung der Notunterkunft waren, nach Horst/Nostorf zur Registrierung gebracht. Neue Menschen sind eingezogen.
Was ändert sich an so einem Ort, wenn so viele derjenigen, die ihn ausmachen, gehen?

(mehr …)

Wir sagen Nein zur Hetze!

Montag, Oktober 5th, 2015

Seit Ende letzter Woche der ARD-Deutschlandtrend erstmals eine Mehrheit von 51% der „Deutschen“ ausgemacht hat, welche Angst vor einer weiteren Aufnahme von Geflüchteten in der BRD haben, überschlagen sich Politiker_innen von Union und SPD mit einer „Das Boot ist voll“-Agitation. Anscheinend ist die in den letzten Wochen so oft betonte „Willkommenskultur“ nur die kurzlebige humanistische Maske der Regierung gewesen.
Mittlerweile fordern CSU-Politiker die Errichtung neuer Zäune und Mauern gegen Geflüchtete, SPD-Politiker Oppermann und mehrere Unionspolitiker_innen Höchstgrenzen für Aufzunehmende und die Bundeswehr rüstet zum Einsatz um die letzten Fluchtwege über das Mittelmeer zu zerstören. Auch Überlegungen des BDA-Präsidenten Kramer zur Aussetzung des Mindestlohns für Geflüchtete, da dies angeblich eine bessere Integration auf dem Arbeitsmarkt ermöglicht, schüren letztendlich nur Rassismus durch das Ausspielen aller Prekarisierten gegeneinander.
Wir dürfen nicht tatenlos zusehen, wenn versucht wird die Menschen aufeinander zu hetzen. Wir müssen dagegenhalten wenn im Namen einer „deutschen Leitkultur“ Geflüchtete durch den Innenminister kritisiert werden oder Nazis mit „besorgten Bürger_innen“ im Anhang aus dem gleichen Motiv Menschen und ihre Unterkünfte angreifen.
Unser bestes Argument gegen diese Thesen ist unsere Arbeit. Eine „Flüchtlingskrise“ gibt es, weil die öffentlichen Stellen nicht am Wohle der Geflüchteten orientiert arbeiten und Entscheidungsträger_innen lieber hetzen statt helfen. Wir machen genau das Gegenteil.

Infoupdate #8 – What a weekend….

Montag, Oktober 5th, 2015

Ein Wochenende voller guter und schlechter Momente liegt hinter uns. Damit ihr euch mal gebündelt vorstellen könnt, was rund um Rostock hilft an einem Wochenende so passiert hier ein Rückblick auf die vergangenen drei Tage.

(mehr …)

Rostock: Staatsschützer gegen Helfer*innen?

Samstag, Oktober 3rd, 2015

Zu Beginn der Woche hatten Meldungen über Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Lübeck für Unruhe unter den freiwilligen Helfer*inne gesorgt. Bereits am 15.09. hatte die Tageszeitung (taz) über eine Prüfung der Lübecker Oberstaatsanwaltschaft wegen Beihilfe zum Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz, kurz wegen Beihilfe zur Schleuserei berichtet. Hintergrund ist die tausendfach geleistete Hilfe mit der die vielen Helfer*innen schnell und unbürokratisch Geflüchtete unterstützt haben die in den vergangenen Wochen und Tagen in Norddeutschland angekommen waren und teilweise von hier aus weiter nach Skandinavien reisten.
(mehr …)

What a wonderful Kundgebung – „Solidarität mit Geflüchteten“

Freitag, Oktober 2nd, 2015

Kundgebung 2.10.

Heute waren etwa 400 Leute auf dem Uniplatz, um für die Rechte der Geflüchteten in Deutschland zu demonstrieren. Dolmetschende, Helfer_innen und Unterstützer_innen kamen mit Geflüchteten aus verschiedenen Unterkünften in Rostock zusammen. Die Redebeiträge spiegelten das wider: Themen der Redner_innen waren:

– Schnelle Registrierung & faire Asylverfahren

– menschenwürdige Unterbringung der Geflüchteten mit entsprechender Versorgung, z.B. Deutschkurse

– Stadt und Land sollen im Sinne der Geflüchteten handeln

(mehr …)

VII. Info-Update 1. Oktober – nach langer Pause

Donnerstag, Oktober 1st, 2015

Zu allererst eine Entschuldigung. Das Format des Info-Updates haben wir in den vergangenen zwei Wochen leider einfach nicht geschafft. Wir wurden aber oft gefragt, ob es bald wieder eins gibt. Den Bitten kommen wir gerne nach. Wir wollen euch nachwievor auf dem aktuellen Stand halten und das regelmäßig. Aber ersteinmal wollen wir euch wieder auf den Stand bringen: was passiert gerade und wo geht was?

(mehr …)