Posts Tagged ‘Rostock’

Solidarität mit den Betroffenen von Abschiebung! Geflüchtete sind keine Verbrecher*innen! Unmenschliche Abschiebepraxis stoppen!

Donnerstag, Dezember 3rd, 2015

Die Initiative „Rostock hilft“ ruft zu einer Kundgebung am 7. Dezember vor dem Migrationsamt (Neuer Markt/neben dem Rathaus) in Rostock auf.
Anlass für die Kundgebung ist eine Sammelabschiebung am späten Abend des 30. November aus der Hansestadt nach Albanien. Unter ihnen waren mehrere schwangere Frauen. Der Ehemann einer Frau in einer Risikoschwangerschaft wurde ebenfalls abgeschoben, die Familie wurde einfach getrennt – ohne Rücksicht auf den Gesundheitszustand der Frau und das ungeborene Kind. Den Familien wurde zehn Minuten eingeräumt, um ihre Sachen zu packen.

(mehr …)

Nach einem spannenden Wochenende

Montag, November 2nd, 2015
Turbulente Tage liegen hinter uns. Nachdem Ende letzter Woche überdurchschnittlich viele Geflüchtete Rostock erreicht haben und die Stadt laut NDR die„weiße Fahne“ gehisst hat, hat sich die Situation heute schon etwas beruhigt.
Zwischenzeitlich sind in den letzten Tagen über 2000 Menschen in Rostock in Notunterkünften untergebracht worden. Fünf neue Unterkünfte wurden dafür eröffnet. Zwei dieser Unterkünfte sind nun allderings wieder geschlossen, da sich mittlerweile nur noch ca. 1700 Geflüchtete in der Stadt aufhalten.
Das Wochenende hatte aber auch heiße Momente. Aufgrund des unflexiblen Verhaltens der Behörden kam es am Wochenende zu massiven Versorgungsengpässen. In der Fiete-Redler-Halle mussten die Menschen für Trinkwasser in langen Schlangen anstehen. In einer solchen Situation kochten die Gemüter hoch und es kam zum ersten mal in Rostock zu Tätlichkeiten zwischen Geflüchteten. Auch in der Industriestraße war die Stimmung sehr angespannt, aber aufgrund des deeskalierenden Verhaltens der Unterstützer*innen von Rostock hilft ist es hier nicht zu Schlimmerem gekommen. Eventuelle Streitigkeiten wurden beigelegt. Dies zeigt erneut, dass die  Eskalationen in den Unterkünften überall in der BRD in den letzten Wochen und Monaten von den Behörden durch eine absolut mangelhafte Versorgung und Unterstützung begünstigt werden. Heute sind glücklicherweise alle Unterkünfte ausreichend mit Lebensmitteln versorgt. Rostock muss also nicht „kapitulieren“.Stattdessen haben wir es mit der Hilfe aller Unterstützer*innen mal wieder geschafft die Situation zu meistern und sind zuversichtlich dies auch weiterhin leisten zu können. Unser Engagement in Rostock in den letzten Wochen ist auch Beweis dafür, dass der medial und von rechten Hetzern heraufbeschworene Kollaps ausbleibt und vernünftige Arbeit mit und für Geflüchtete der einzig richtige Weg ist, die jetzige Situation menschenwürdig zu überwinden. Wir freuen uns auch deshalb weiterhin über alle helfenden Hände.
Leider müssen wir an dieser Stelle die Kommunikation zwischen Behörden und Flüchtenden an den Stationen vor Rostock bemängeln. Viele der Geflüchteten sind über die Arbeit von #hrohilft nur unzureichend informiert und daher skeptisch, sobald sie hier in Bussen transportiert werden sollen.

VI. Infoupdate zur aktuellen Situation in Rostock am Freitag den 18.09.2015

Freitag, September 18th, 2015

hrohilft35

Es liegt eine lange Arbeitswoche hinter uns und wir möchten daher die Möglichkeit nutzen, euch über vieles zu informieren was seit dem letzten Infoupdate geschehen ist.
Eine Sache möchten wir aber noch vorwegnehmen: Wir freuen uns über jede Spende, diese sollten jedoch über die zentralen Sammelstellen im JAZ und der Parkstraße abgegeben werden. Die Unterkünfte melden sich dann dort und informieren darüber was gebraucht wird, die Koordination und der Transport erfolgen dann von den Sammelstellen aus.Ihr seid Klasse!

(mehr …)

IV. Infoupdate zur aktuellen Situation in Rostock am Sonntag den 13.09.2015

Sonntag, September 13th, 2015
hrohilft-audimax-402

Abendbriefing im Audimax

So langsam treffen die letzten Leute in Rostock ein, die Telefone klingeln nicht mehr permanent und der Tag geht dem Ende zu. Zeit für das tägliche Infoupdate zum heutigen Tag in Rostock. (mehr …)

III. Infoupdate on the current situation in Rostock

Sonntag, September 13th, 2015
hrohilft14

Impression from kitchen in Marienehe

Till saturday about 1200 refugees arrived in Rostock, 99 of them managed to travel to sweden via ferry. Many of them took a time out in Rostock until they continued their way to scandinavia. Now we’re giving you an overview about the current situation in Rostock. (mehr …)

Ein paar Worte zur Selbstfürsorge

Samstag, September 12th, 2015

hrohilft15

Wir möchten an dieser Stelle allen Unterstützer_innen für ihr Engagement in den letzten Tagen danken. Nur durch eure ständige Arbeit ist es gelungen den Ankommenden eine Perspektive aufzuzeigen. Ohne euch hätten sie keine Hilfe gehabt – weitestgehend alleingelassen von Staat und Behörden. Was ihr in den letzten Tagen zusammen mit den Geflüchteten geleistet habt, stellt jedes Engagement von Verwaltung, Hilfsorganisationen und Bundeswehr in den Schatten. Durch die anstrengende Arbeit der letzten Tage ist es uns gelungen effiziente selbstverwaltete Strukturen aufzubauen mit denen wir die kommenden Aufgaben stemmen können. (mehr …)

III. Infoupdate zur gegenwärtigen Situation in Rostock

Samstag, September 12th, 2015

Bis heute, Samstag sind ca. 1200 Geflüchtete in Rostock angekommen, 900 davon sind über den Fährhafen weiter nach Schweden gereist, viele davon haben vor der Weiterfahrt längere Zeit in Rostock verbracht. Im folgenden ein Überblick über den gegenwärtigen Stand der Dinge in der Hansestadt. (mehr …)

Pressemitteilung: Solidarität mit den Geflüchteten in Rostock!

Freitag, September 11th, 2015

Seit Anfang der Woche erreichen täglich größere Gruppen Geflüchteter den Rostocker Hauptbahnhof, überwiegend mit dem Ziel der Weiterreise nach Schweden. Viele der Ankommenden, darunter hochschwangere Frauen und Kinder, haben nach monatelanger Flucht nicht mehr dabei, als die Kleidung, die sie am Körper tragen. Binnen kürzester Zeit organisierte sich in Rostock eine breite zivilgesellschaftliche Unterstützung. So versorgten die Rostockerinnen und Rostocker die Geflüchteten mit Nahrungsmitteln, Getränken, Hygieneartikeln und Säuglingsbedarf sowie Informationen über die örtlichen Gegebenheiten. (mehr …)

English Update and Overview

Freitag, September 11th, 2015

Thankfully we’ve received a lot of support and help in the past few days. There’s still a a steady flow of refugees coming to Rostock, a lot of them with the intention of traveling on to Sweden (due to Denmark closing off their borders for passing refugees in the north-west of Germany). Even though the Deutsche Bahn (German Railway) agreed to resume their services between Hamburg and Copenhagen on Saturday, due to strict border controls in Denmark we’ll expect more people to arrive in the coming days and weeks. That’s why we still need every helping hand and will continue to do so. (mehr …)

Infoupdate der gegenwärtige Status in Rostock/Info about the current situation in Rostock

Freitag, September 11th, 2015

Hauptbahnhof:

Im Laufe des morgens kamen kontinuierlich immer wieder kleinere Gruppen von Geflüchteten am Rostocker Hauptbahnhof an. Die Stimmung ist entspannt gewesen. Die Helfer_innen haben eine gewisse Routine entwickelt und kommen gut mit der Begrüßungsarbeit zurecht. Regelmäßig gibt es allerdings kleinere Engpässe und Wünsche die via Facebook und Telefon gemeldet werden. Für konkrete Hilfe achtet daher auf die Social Media Kanäle. (mehr …)